Ort: Alte Kirche Bönen, PLZ: 59199, Bahnhofstr. 262
Zunächst Gottesdienst um 9.30 mit Pfarrer Zierke
Anschließend gegen 10.30 Uhr (+/- 10 Minuten) eine Orgelmatinee. Wer nur zur Matinee kommen möchte, möge bitte bis zum Ende des Gottesdienstes warten. Die Ausgangsmusik des Gottesdienstes ist Theodore Dubois (1837-1924): Entree g-Moll. Dann dürfen die Liebhaber von Orgelmusik hereinkommen. Und die Gottesdienstbesucher sind natürlich ebenfalls zu einer guten halben Stunde Orgelmusik eingeladen.
                                                            Fotoausschnitt: Rüdiger Maas (ruediger-maas.de)
Hier das Programm:
  1. Homilius (1714-1785):           „Wachet auf, ruft uns die Stimme“
  2. Meinecke (1745-1824):        „Gott des Himmels und der Erden“ Trio 
  3. Beethoven (1770-1827):       Romanze G-Dur, Orgel: W. Th. Best (1826-1897)
  4. Gustav Merkel (1827-1885): „Wer nur den lieben Gott lässt walten“
  5. Carl Michael Meine >August Gottfried Homilius: „Erschienen ist der herrlich Tag“ Trio   
  6. Marcel Dupree (1886-1971): Paraphrase über „Die Himmel rühmen“
  7. Meine >Mendelssohn (1809-1847): Sonate c-Moll
oder: 9. William Faulkes (1863-1933):   Grand Chœur in G-Dur                 
An der Orgel, der Königin der Instrumente und dem Instrument des Jahres 2021, hat eine Person mit zwei Füßen und zehn Fingern mehr als tausendundeine Möglichkeiten. Kirchenmusiker J.-Reinhard Wagenblaß versucht diese zu nutzen. Das verbindende Thema ist Triumphieren über Gefühle von Verzweiflung und Ungewissheit. So wird Bedrückung und Last zu hören sein wie auch Sieg und Jubel. Und für heitere Gelassenheit sorgt Beethovens Vioninen-Romanze G-Dur, und auch eine Paraphrase über sein bekanntes Lied "Die Himmel rühmen des ewigen Ehre".