Nacht der offenen Kirche

Der ungefähre Zeitplan sieht so aus:

17.50 Uhr: mit Beiern laden die Kirchenglocken ein

18.00 Uhr: Orgelmusik und Beginn

18.30 Uhr: Pfingstgeschichte und Musik, Teile 1 & 2

19.00 Uhr: gemeinsames Beiern der Glocken mit

                    Turmbesteigung

19.30 Uhr: Pfingstfeuer mit Muffins und Getränken

20.00 Uhr: Pfingstgeschichte und Musik, Teile 3 & 4

20.30 Uhr: gemeinsames Beiern der Glocken mit

                   Turmbesteigung

21.00 Uhr: Feuriger Geist – Feuerspucker

21.30 Uhr: liturgischer Abschluss

 

 

Dieser Zeitplan dient der Orientierung und kann leicht abweichen. Besucherinnen und Besucher können jederzeit dazukommen oder gehen.

Am Pfingstsonntag (19. Mai) erwartet die Besucherinnen und Besucher der Alten Kirche Bönen ein besonderer Abend. Ab 18.00 Uhr ist die Kirche geöffnet. Es wechseln sich im pfingstlich geschmückten Kirchraum liturgische und offene Angebote ab. Während der offenen Zeiten gibt es die Möglichkeit, Gebete, Dank, Klage und Sorge aufzuschreiben und dazu Kerzen zu entzünden. In der Taufecke wird ein Segen zugesprochen und mit duftendem Rosenöl ein Kreuz auf den Handrücken gezeichnet. Wasserblumen entfalten sich und Geburtstagswünsche für die Kirche können auf eine Spiegelwand geschrieben werden. Die offene Zeit kann auch zur eigenen Stille genutzt werden.

Aus dieser offenen Zeit werden die Menschen immer wieder mit einem Taizé-Gesang zusammengerufen und Abschnitte aus der biblischen Pfingstgeschichte werden mit Violoncello-Klängen aus einer Bach-Suite begleitet. Kirchenchor und Orgel laden zum Hören und Mitsingen ein.

Höhepunkte werden das Beiern (einzelnes Anschlagen) der Kirchenglocken, ein Pfingstfeuer und ein Feuerspucker sein. Die Gebete aus dem ausliegenden Gebetbuch werden zum Ende hin in die Fürbitten aufgenommen.